en

Aktuelles

Oper Bonn

Für Deutschlandfunk Kultur leitete Karola Parry die Aufnahme des Opernprojekts im Theater Bonn "Ein Brief | Christus am Ölberge", Premiere am 8.2.2020. Sendetermin war der 15.2.2020 um 19:05 in der Reihe "Oper".

Manfred Trojahn
„Ein Brief – eine reflexive Szene"
(Text von Hugo von Hofmannsthal)

Ludwig van Beethoven
„Christus am Ölberge", Oratorium op. 85

Chandos – Holger Falk, Bariton
Jesus – Kai Kluge, Tenor
Seraph – Ilse Eerens, Sopran
Petrus – Seokhoon Moon, Bass
Chor und Extrachor des Theaters Bonn
Beethoven Orchester Bonn
Leitung: Dirk Kaftan

Redaktion Deutschlandfunk Kultur: Stefan Lang

Tonmeisterin: Karola Parry
Toningenieurin Deutschlandfunk: Eva Pöpplein
Techniker Deutschlandfunk: Daniel Evers, Maurice Böhle

 Foto: Thilo Beu - Oper Bonn

Hörbeispiel


Video


Video



Testsieger

In der Reihe "In Concert" wurde am 10.2.2020 um 20:03 das Konzert „Testsieger" von  Johannes Kirchberg und Band im Tonali-Saal Hamburg gesendet. Die Aufnahme leitete für Deutschlandfunk Kultur Karola Parry als Tonmeisterin.

Johannes Kirchberg, Gesang, Klavier
Frank Meiller, Saxofon, Klarinette
Henning Kiehn, Bass
Tobias Günnemann, Perkussion

Moderation: Holger Beythien

Tonmeisterin: Karola Parry
Toningenieur DLFK: Aki Matusch
Technik DLFK: Gerald Weinert, Claudio Krott

Hörbeispiel


Video


Video



Symphoniker Hamburg

Zu Jahresbeginn werden in der Laeiszhalle gleich zwei Neujahrskonzerte der Symphoniker Hamburg mit der mobilen Technik von PARRY AUDIO aufgezeichnet.

Das traditionelle Neujahrskonzert der Symphoniker Hamburg am 1.1.2020:
Ludwig van Beethoven, Sinfonie Nr. 9 d-Moll op. 125

Dirigent - Guillermo García Calvo
Carl-Philipp-Emanuel-Bach-Chor Hamburg, Laeiszhallen-Sonderprojekt-Chor
Heather Engebretson - Sopran
Lioba Braun - Mezzosopran
Brenden Gunnell - Tenor
Audun Iversen - Bass

Das Haspa-Neujahrskonzert am 5.1.2020:
Hector Berlioz, Le carnaval romain / Ouverture caractéristique op. 9
Piotr I. Tschaikowsky, Variationen über ein Rokoko-Thema A-Dur op. 33
Antonín Dvořák, Sinfonie Nr. 9 e-Moll op. 95 »Aus der Neuen Welt«

Dirigent Sylvain - Cambreling
Andrei Ioniță - Violoncello

Foto Laeiszhalle © Thies Raetzke

Tonmeisterin: Karola Parry
Toningenieur und Technik: Rouven Öttjes, Karola Parry

 

Hörbeispiel


Video


Video



Jingge Yan

Ludwig van Beethoven Klaviersonaten auf 8 CDs

Seinen großen Traum der Gesamteinspielung sämtlicher Beethoven-Klaviersonaten als erster chinesischer Pianist verfolgt Jingge Yan seit Anfang 2016. Die Aufnahmen im Beethoven-Haus Bonn mit mobiler Technik von PARRY AUDIO wurden im August 2017 abgeschlossen.

Nun liegt die zweite Veröffentlichung mit den zwei CDs 4 und 5 vor!

"...Wenn der Pianist in der Klaviersonate in e-Moll den zweiten Satz spielt, den Beethoven mit der Vortragsbezeichnung „Nicht zu geschwind und sehr singbar vorgetragen" überschreibt, hört man in seinem Spiel Lebensfreude pur. Vielleicht noch deutlicher wird dies im Finalsatz der Sonate in A-Dur op. 101, deren lebhafter Ausdruck wie eine Befreiung klingt, der Satz quillt nachgerade über vor Freude und Humor. Dabei ist er – vor allem im fugierten Mittelteil – technisch extrem anspruchsvoll. Das hindert diesen fabelhaften Pianisten nicht daran, die Leichtigkeit des Ausdrucks gänzlich unbeschwert herüberzubringen..." Bernhard Hartmann, General-Anzeiger Bonn, 14.7.2018 zur Kritik

Flügel: Grotrian Steinweg (Sponsor)
Telekom Bonn, Sponsor
Label: Fontenay Classics

Produktion PARRY AUDIO Hamburg, Tonmeisterin Karola Parry

Set 1 CD 6-8: „Affetuoso", „The furious giant" „Eternal Transcendence" VÖ Frühjahr 2018
Set 2 CD 4+5: „Maturity and anxiety", „Fight and Triumph" VÖ Herbst 2019
Set 3 CD 1-3: „The sensible man", „Gentle and refined love", „The energetic man" vorauss. VÖ 2020

Hörbeispiel


Video


Video



D'Orphée aux Enfers

Kritikerumfrage 2019 von Fono Forum: Welche fünf CDs haben Sie im vergangenen Jahr am meisten beeindruckt? Manuel Brug wählt "...eine halbe Stunde köstlicher Ballettmusik...":

Die neue CD des Deutschen Symphonie-Orchesters Berlin unter der Leitung von Howard Griffiths mit der Musique symphonique et ballets d'Orphée aux Enfers von Jacques Offenbach wurde im März 2019 im großen Sendesaal im Haus des Rundfunks Berlin aufgenommen.

Kevin Clarke (Operetta Research Center 29 August, 2019) schreibt in Dangerous when wet: "The must-have item on this new album, however, is music that was only recently discovered, composed by Offenbach as a later extra alteration of the 1874 version. (...)...it's a treat I enjoyed very much."

Co-Produktion mit Deutschlandfunk Kultur und der Rundfunk-Orchester und Chöre GmbH Berlin

Recording Producer: Karola Parry
Balance Engineer: Ekkehard Stoffregen
Technician: Matthias Pätsch

Executive Producer: Burkhard Schmilgun / Rainer Pöllmann

Label: cpo

Hörbeispiel


Video


Video



Diapason d'Or

Die sieben letzten Worte unseres Erlösers am Kreuz

Die Aufnahmen für die neue CD von Ensemble Resonanz unter der Leitung von Riccardo Minasi wurden mit dem mobilen Equipment von PARRY AUDIO in St. Nikolai, Harvestehude realisiert.

Diapason d'Or juin 2019 - N°680, Jean-Luc Macia:

"TECHNIQUE : 4/5 Enregistré en juillet 2018 à la Haupkirche St. Nikolai de Hambourg (Allemagne) par Karola Parry. Un bel espace sonore aéré. Le temps de réverbération assez long ne vient pas contrarier la définition de l'image dans son ensemble et apporte une belle homogénéité aux couleurs orchestrales."
"Aufgenommen im Juli 2018 in der Haupkirche St. Nikolai in Hamburg von Karola Parry. Ein schöner luftiger Klangraum. Die Nachhallzeit genau lang genug,
um nicht in das Klangbild im Ganzen einzugreifen, sie bringt eine schöne Homogenität in die Orchesterfarben."

WDR 3 Tonart: Album der Woche

5 von 5 Sternen für die Interpretation, 5 von 5 Sternen für den Klang

»Schon vom ersten Takt an gehen das Ensemble Resonanz und Riccardo Minasi voll ins Risiko. Kompromisslos decken sie die Abgründe dieser Musik auf und finden gleichzeitig zu einem farbenreichen Klang, der zwischen den einzelnen Instrumentengruppen wunderbar ausbalanciert ist.« Ganzer Beitrag hier.

Kulturport:

»Man kann diese Musik auf vielerlei Arten spielen: feierlich, pathetisch, gedehnt-weihevoll, oder im schlimmsten Fall süßlich. Man kann ihr aber auch mit größtmöglicher Natürlichkeit begegnen: organisch, gesanglich, atmend. Genau das ist hier der Fall. Mit diesem konsequent durchgehaltenen Ansatz katapultieren sich das Ensemble Resonanz und Riccardo Minasi auf einen der vordersten Plätze in der gesamten Diskographie.« Ganzer Beitrag hier.

https://www.rondomagazin.de/kritiken:

"... Ein Meisterwerk – nicht nur das Stück, sondern gleichermaßen auch diese Umsetzung."

David Threasher - Gramophone, May 2019:

"...the original orchestral score comes out far less often than the solo and chamber versions, so this new recording from Ensemble Resonanz is doubly welcome. First, because of the chance it offers to relish this rarity from Haydn's high maturity as a symphonist. Second, because of the finely nuanced performance it receives. The strings have a particular sparkle as captured within the stonework of a reasonably spacious Hamburg church, while the woodwind offer consoling balm..."

Label: harmonia mundi

Tonmeister: Karola Parry
Assistent: Ruth Günther

Hörbeispiel


Video


Video



Musikalischer Adventskalender

Zum 250-jährigen Jubiläum der Kirche in Niendorf am Markt wurde im Juni und September nach dem Vorbild des musikalischen Adventskalenders von 2002 ein neuer Kalender der besonderen Art aufgenommen: Es singen und spielen die Ensembles der Gemeinde 24 Advents- und Weihnachtslieder. Die Aufnahmen mit der mobilen Technik von PARRY AUDIO fanden in der Ev. Kirche in Stellingen  statt.

Tonmeisterin und Technik: Karola Parry
Assistenz: Ruth Günther

Hörbeispiel


Video


Video



Kammermusikfest

Für die Sendung von Deutschlandfunk Kultur am 5.11.2019 wurde das Konzert des Hamburger Kammermusikfests International am 2.11.2019 im kleinen Saal der Elbphilharmonie aufgenommen: Dvořák und neue Musik, vor allem aber auch Tangos aus Finnland und von Astor Piazzolla sowie einen Walzer für Solo-Akkordeon von Richard Galliano.

Gabriel Adorján, Violine
Álvaro Parra, Violine
Anna Kreetta Gribajcevic, Viola
Taneli Turunen, Violoncello und Gesang
Esko Laine, Kontrabass
Valentin Butt, Akkordeon

https://www.deutschlandfunkkultur.de/hamburger-kammermusikfest-international

Bilder: musikfoerderung.de/kammermusikfest

Redaktion: Volker Michael
Tonmeisterin: Karola Parry
Toningenieur: Dominik Blech
Technik: Sebastian Ohm, Martin Siemßen, Lukas Schröder

Hörbeispiel


Video


Video



urban string - JazzLab

urban string meets JazzLab
27.09.19 in Hamburg, resonanzraum St. Pauli

Das JazzLab-Kollektiv und das Ensemble Resonanz diskutieren am Küchentisch der Musikgeschichte durch die Nacht, untersuchen genetische Verwandtschaften und erloschenes Erbe, tauschen Synkopen, Bluenotes und kammermusikalische Nettigkeiten aus. Als WG-Psychologin schaltet sich Hildegard von Bingen ein, während Posaune, Saxophon und Schlagzeug improvisieren. Fade-in, Fade-out. (Text Ensemble Resonanz)

JazzLab-Kollektiv
Heiko Jahnke, Electronics
Ensemble Resonanz

Aufnahme: Karola Parry

Hörbeispiel


Video


Video



CD-Release Tenebre

Release der CD "Tenebre" mit Werken von Bryce Dessner gespielt von Ensemble Resonanz. Mit Moses Sumney.

Das Album versammelt vier von Dessners jüngsten und bedeutendsten Werken für Streicher: sein Meisterwerk »Aheym« erklingt als groß besetzte Streichorchester-Version, gefolgt von einer neuen Orchesterbearbeitung seines Streichquartetts »Tenebre« mit einem Gesangauftritt des Ausnahmetalents Moses Sumney. Dessners Streichtrio »Skrik« wurde von Steve Reich und der Carnegie Hall in Auftrag gegeben und erscheint hier als Weltersteinspielung. Sein Orchesterstück »Lachrimae«, das sich auf die musikalische Welt des Renaissancemusikers John Dowland bezieht, vervollständigt dieses facettenreiche Porträt dieses Komponisten. (© Text Ensemble Resonanz)

Die CD ist im Handel ab 11. Oktober 2019 erhältlich.

Foto: Ensemble Resonanz & Bryce Dessner (© Ensemble Resonanz)

Aufnahme, Mischung und Mastering: Karola Parry
Assistenz: Ruth Günther

Hörbeispiel


Video


Video



Große Nachtmusik

Beim Musikfest Bremen betreute Karola Parry die Aufnahme in der Glocke als Tonmeisterin für Deutschlandfunk Kultur für die Live-Sendung der großen Nachtmusik rund um den Markt.

Das Rotterdams Philharmonisch Orkest unter der Leitung von Lahav Shani und die Geigerin Vilde Frang spielten Werke von Wolfgang Amadeus Mozart, Max Bruch und Igor Strawinsky

Foto Vilde Frang (© Marco Borggreve)

Redaktion: Stefan Lang
Tonmeisterin: Karola Parry
Toningenieur: Stefan Haberfeld
Technik:Thorsten Juch, Gerald Weinert

Hörbeispiel


Video


Video



Gezeitenkonzerte

'Frischer Wind' ist das Motto der diesjährigen Gezeitenkonzerte in Emden. Die Live-Sendung für Deutschlandfunk Kultur betreute Karola Parry als Tonmeisterin und für die Technik war auch der PARRY AUDIO Ü-Wagen vor Ort.

https://www.deutschlandfunkkultur.de/gezeitenkonzerte

Elisaveta Blumina, Klavier
Mecklenburgische Bläserakademie, Foto:  (© hmt Rostock/MBA)
Leitung: Gregor Witt

Redaktion und Moderation: Stefan Lang
Tonmeisterin: Karola Parry
Toningenieur: Eberhard Schnellen
Technik: Sebastian Bonney

Hörbeispiel


Video


Video



resonanzraumfestival

PARRY AUDIO realisiert auch den Mitschnitt des zweiten Festivals von ensemble resonanz mit vielen spannenden Gästen im 'resonanzraum' und im 'übel und gefährlich' im Bunker auf dem Heiligengeistfeld.

"Die zweite Ausgabe des resonanzraum Festivals geht barfuß auf die Suche nach der blauen Blume. Und stößt auf Lieder, die in Dingen schlafen. Sinne und Formen sind offen: von romantischen Waldgesprächen, Liebes-Briefen ins Ungewisse über elektronische Libellen zu analogem Techno."

Programm

Tonmeisterin: Karola Parry
Technik: Sebastian Bonney
Sounddesign: Sebastian Schottke

 

Hörbeispiel


Video


Video



Fjarill

Zum Midsommer spielten Fjarill und Gäste in der Fabrik. Der Ü-Wagen von PARRY AUDIO hatte es für die Aufnahme für Deutschlandfunk Kultur nicht weit...

Tonmeister: Eberhard Schnellen
Toningenieur: Michael Jaeckel
Technik: Sebastian Bonney

Hörbeispiel


Video


Video



Livestream

Den Livestream der Wiener Philharmoniker unter der Leitung von Mariss Jansons am 5.6.2019 in der Hamburger Elbphilharmonie betreute Karola Parry als Tonmeisterin. Das Konzert wurde live im Internet gesendet und war als ein Highlight der Saison noch ein halbes Jahr im Livestream der Elbphilharmonie zu hören und zu sehen.

Programm

Robert Schumann
Sinfonie Nr. 1 B-Dur op. 38 »Frühlingssinfonie«

Hector Berlioz
Symphonie fantastique / Episode de la vie d'un artiste op. 14

Tonmeisterin: Karola Parry
Technik: Gerrit Beutler, Lars Bölcker, Jannes Freckmann
Technische Leitung: Matthias Baumgartner
Regie: Martin Feil

Hörbeispiel


Video


Video



Chapeau

Als Tonmeisterin leitete Karola Parry die Aufnahme für Deutschlandfunk Kultur am 3.6.2019 in der Glocke in Bremen. Das Konzert wurde am 10.6.2019 gesendet.

Maurice Ravel
„Pavane pour une infante défunte"

Camille Saint-Saëns
Konzert für Klavier und Orchester Nr. 2 g-Moll op. 22

Ralph Vaughan Williams
Sinfonie Nr. 2 ("A London Symphony")

Lise de la Salle, Klavier Foto: Lise de la Salle (© Stephane Gallois)
Bremer Philharmoniker
Leitung: Matthew Halls

Redaktion: Stefan Lang
Tonmeisterin: Karola Parry
Toningenieur: Frank Jacobsen
Technik Rolf Osis, Martin Lippuner, Steven Kirkpatrick

Hörbeispiel


Video


Video



Foyerkonzert

Für die Aufnahme des Foyerkonzerts für den NDR reiste der Ü-Wagen von PARRY AUDIO nach Greifswald. Die klassische Saxophonistion Asya Fateyeva trat dort begleitet von ihrem Ehemann Stepan Simonian am Piano in der Galerie des Pommerschen Landesmuseums auf.

NDR Kultur

Sendetermin NDR Kultur: 2.6.2019, 18 bis 19 Uhr

Redaktion und Moderation NDR: Ludwig Hartmann

Tonmeisterin: Karola Parry
Toningenieur: Eberhard Schnellen
Technik: Ruth Günther

Hörbeispiel


Video


Video



Jazzahead 2019

Das Galakonzert der Jazzahead 2019 in der Bremer Glocke wurde im Ü-Wagen von PARRY AUDIO für Deutschlandfunk Kultur aufgezeichnet.

Mathias Eick Quintet (Foto: Colin Eick)
Sendetermin: 13.5.2019, in concert 20:03 Uhr www.deutschlandfunkkultur.de

Trail of Souls feat. Solveig Slettahjell (Foto Jörn Sternsen)
Sendetermin: 27.5.2019, in concert 20:03 Uhr www.deutschlandfunkkultur.de

Moderation: Matthias Wegner

Tonmeister: Michael Leverkus
Toningenieur: Michael Jaeckel
Technik: Rouven Öttjes

Hörbeispiel


Video


Video



Cembalo & Avantgarde

In der großen Musikinstrumenten-Sammlung des Museums für Kunst und Gewerbe Hamburg  präsentierte NDR das neue werk ein experimentierfreudiges Programm mit Werken für Cembalo - an historischen Instrumenten. Die Aufnahme realisierte PARRY AUDIO für den NDR mit dem Ü-Wagen.

Gośka Isphording, Cembalo
Menno van Delft, Cembalo
Luise Catenhusen, Blockflöte

Der Mitschnitt des Konzerts wurde am 26. Mai 2019 um 22 Uhr auf NDR Kultur gesendet.

Redaktion: Richard Armbruster
Tonmeisterin: Karola Parry
Toningenieur: Michael Jaeckel
Technik: Rouven Öttjes

Hörbeispiel


Video


Video



Tenebrae

TENEBRAE - eine Sequenz von Michael Batz, geschrieben zur Erinnerung an die Menschen, die zwischen 1933 und 1943 im Hamburger Stadthaus von der Gestapo gefoltert und ermordet wurden.
Komposition : Ernst Bechert

Veranstaltungshinweis: Das Oratorium wird am Mittwoch, den 8. Mai um 19.00 Uhr in den Stadthöfen, Stadthausbrücke 8 aufgeführt. Der Eintritt ist frei.

Die Aufnahmen mit dem Kammerchor Altona unter der Leitung von Edzard Burchard fanden in St. Ansgar, Niendorf statt. Erik Schäffler sprach die Texte im PARRY AUDIO Studio ein.

Tonmeisterin und Technik: Karola Parry

Foto: Gudrun Meyer, Stolpersteine vor dem Eingang Stadthausbrücke 8

https://www.michaelbatz.de/theater/sequenzen.html

Hörbeispiel


Video


Video



Derya's Songbook

Ganz verschiedene Komponisten wurden gebeten ihre eigene Version von türkischen, anatolischen, kurdischen und griechischen Liedern sowie neue Werke für Deryas Stimme, die Bağlama und das Ensemble Resonanz zu schreiben. Der so entstandene neue Liederzyklus, der alte Volkslieder mit neuen Kompositionen und popkulturellen Settings kombiniert, wurde in zwei Konzerten im kleinen Saal der Hamburger Elbphilharmonie präsentiert.

Hier mehr über Derya's Songbook.

Derya Yıldırım, Stimme und Saz
Taner Akyol Trio
Ensemble Resonanz

 

Technik: Elbphilharmonie Hamburg
Sound design: Sebastian Schottke
Mischung: Karola Parry

Hörbeispiel


Video


Video



Johannespassion

Ohne großen Chor und Orchester, in kleiner Besetzung mit hervorragenden Solisten erprobten das Ensemble Resonanz und die Band um Michael Petermann (Vintage Keyboards) mit Johannes Öllinger an den Gitarren und Markus Schwind an der Trompete eine intime Fassung der Johannespassion von Johann Sebastian Bach. Die Konzerte am 18. und 19. April wurden mit dem mobilen Equipment von PARRY AUDIO aufgezeichnet.

Solisten: Marie Heeschen, Anna Huntley, Andrew Dickinson, Georg Gädker, Jóhann Kristinsson


Aufnahme: Karola Parry

Hörbeispiel


Video


Video



Huihui Cheng

Das Werk "Your smartest choice" von der chinesischen Komponistin Huihui Cheng wurde für eine Produktion von Deutschlandfunk Kultur im Sendesaal des RBB aufgenommen. Es spielten Ensemble Mosaik und die Smartphones der Teilnehmer!

Redaktion Deutschlandfunk Kultur: Rainer Pöllmann
Tonmeisterin: Karola Parry
Toningenieur: Henri Thaon
Technik: Matthias Pätsch

Hörbeispiel


Video


Video



Mark Barden

Im Sendesaal des RBB wurde eine Komposition von Mark Barden mit Ensemble Mosaik unter der Leitung von Enno Poppe aufgenommen.

 

Deutschlandfunk Kultur

Redaktion Deutschlandfunk Kultur: Rainer Pöllmann
Tonmeisterin: Karola Parry
Toningenieur: Henri Thaon
Technik: Matthias Pätsch

Foto: Distruktur

 

Hörbeispiel


Video


Video



Asya Fateyeva

Das Konzert am 10. Februar war der Höhepunkt der Aufnahmen für die neue CD im Sendesaal Bremen. Auf Arte wurde am 10.3.19 eine kurze Reportage über die Künstlerin gesendet, die u.a. einen kleinen Auschnitt des Konzerts und der Aufnahmesituation zeigte.

Asya Fateyeva – Saxophon
Shirley Brill – Klarinette
Stepan Simonian – Klavier
Florian Donderer/Emma Yoon – Violinen
Yuko Hara – Viola
Tanja Tetzlaff – Cello

Programm:
Erwin Schulhoff: Hot Sonata für Altsaxophon und Klavier WV95 (1930), bearbeitet für Streicher
Ernst Krenek: Suite aus „Jonny spielt auf"
Adolf Busch: Quintett für Altsaxophon und Streicher
Paul Hindemith: Trio für Klavier, Tenorsaxophon und Viola op.47 (1928)
Anton Webern: Quartett für Klarinette, Violine, Tenorsaxophon und Klavier op.22
Kurt Weill: Mackie Messer, Ballade vom angenehmen Leben, Zuhälterballade, Kanonensong aus der „Dreigroschenoper" für Saxophon und Klavier

https://sendesaal-bremen.de/produkt/residenz-at-sendesaal-asya-fateyeva/

Tonmeisterin und Technik: Karola Parry

Hörbeispiel


Video


Video



PARRY AUDIO
Arnoldstraße 26 - 30F
22765 Hamburg

fon +49 - 40 - 390 98 02
fax +49 - 40 - 39 67 35
ed.oidua-yrrap@ofni