en

Aktuelles

Schola Heidelberg

Im Tonstudio Alte Zigarrenfabrik in Sandhausen fanden die Aufnahmen für ein CD-Projekt des Klangforum Heidelberg statt.

Schola Heidelberg
Walter Nußbaum, Leitung

Tonmeisterin: Karola Parry

Hörbeispiel


Video


Video



Maria Herz

Das neue Album mit Werken der Komponistin Maria Herz ist Album der Woche beim BR Klassik:

https://www.br-klassik.de/aktuell/br-klassik-empfiehlt/cd/maria-herz-orchesterwerke-album-der-woche

CD Produktion mit dem Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin

Christiane Silber, Dirigentin
Oliver Triendl, Klavier
Konstanze von Gutzeit, Cello

Teile der Produktion wurden bereits am 8. März 2023 in der Reihe 'Die besondere Aufnahme' bei Deutschlandfunk Kultur gesendet.

Redaktion: Stefan Lang

Co-Produktion Deutschlandfunk Kultur und Capricco

Tonmeisterin: Karola Parry
Toningenieur DLFK: Henri Thaon/Lukas Wilke
Tontechnik DLFK: Gunda Hercke, Anton Bruns, Weronika Marta Malinowska

Hörbeispiel


Video


Video



Benjamin Scheuer

Für ein CD-Projekt des Komponisten Benjamin Scheuer fanden Aufnahmen mit Sängern der Schola Heidelberg unter der Leitung von Walter Nußbaum im Tonstudio Alte Zigarrenfabrik in Sandhausen statt.

Deutscher Musikrat

Tonmeisterin: Karola Parry


Hörbeispiel


Video


Video



Zwischentöne

Für die Sendung Zwischentöne bei Deutschlandfunk am 2. Juni 2024, 13:30 Uhr kam die Sängerin Jasmin Wagner alias Blümchen in das PARRY AUDIO Studio.

https://www.deutschlandfunk.de/saengerin-jasmin-wagner-bluemchen

Foto: commons.wikimedia.org

Redaktion und Moderation: Anna Seibt

Sprachaufnahmen: Karola Parry

Hörbeispiel


Video


Video



Maiklänge

Für die Sendungen "In concert" am 25. Juni 2024 und am 12. Juli 2024 bei Deutschlandfunk Kultur wurden zwei Konzerte des Kammermusikfestivals im Domgymnasium Verden mit dem Ü-Wagen von PARRY AUDIO aufgezeichnet.

Nabil Shehata, Kontrabass und künstlerische Leitung
Alessio Bax, Klavier
Claudio Bohórquez, Violoncello
Boris Brovtsyn, Violine
Daishin Kashimoto, Violine
Natalia Lomeiko, Violine
Adrien La Marca, Viola
Tim Park, Violoncello
Konstantin Sellheim,Viola

Programm

Soirée am 25.5.2024, 19.00 Uhr "Dem Andenken eines Engels"

Joseph Haydn (1732-1809) Klaviertrio Nr. 45 in Es-Dur, Hob. XV:29
Richard Strauss (1864-1949) Capriccio op. 85 für Streichsextett
Carolin Shaw (*1982) string quartet „Blueprint“
Max Bruch (1838-1920) Kol Nidrei
Dmitrij Schostakowitsch (1906-1975) Klavierquintett g-Moll op. 57

Abschlusskonzert am 26.5.2024, 18.00 Uhr "Alles endet, aber nie die Musik"

Felix Mendelssohn (1809-1847) c-Moll Trio op.66
Anton Bruckner (1824-1896) Adagio aus Streichquintett in F-Dur
Harald Genzmer (1909-2007) Sechs  Bagatellen für Cello und Kontrabass
Arnold Schönberg (1874-1951) Verklärte Nacht

Editor DLF Kultur Ruth Jarre

Recording producer: Karola Parry
Recording engineer: Michael Jaeckel
Technicians: Jan Stahlmann, Ruth Günther

 

 

Hörbeispiel


Video


Video



Benedict Ziervogel

Samples von Tönen und Klängen gespielt auf zwei verschiedenen Kontrabässen entstanden bei Aufnahmen mit der mobilen Technikt von PARRY AUDIO im Resonanzraum.

Tonmeisterin: Karola Parry

Hörbeispiel


Video


Video



To the Muse

Ritterschlag für eine Saxophonistin: Asya Fateyeva als Porträtkünstlerin beim Schleswig-Holstein Musik Festival (SHMF) und mit ihrem neuem Album „To the Muse“, dessen orchestrale Werke mit dem Saarländischen Staatsorchester unter der Leitung von Sebastién Rouland im großen Sendesaal des saarländischen Funkhauses Halberg aufgenommen wurden.

„Eine Sensation für die Musikwelt“ schreibt die FAZ über Asya Fateyeva. Die Musikerin hat sich nicht erst seit ihrem Echo Klassik 2016 als Botschafterin des Saxophons weit über Landes- und Genregrenzen hinaus etabliert. Nun tritt sie als Porträtkünstlerin beim SHMF in die Fußstapfen von Daniel Hope – der 2023 Porträtkünstler des SHMF war – und stellt dort ihr Instrument von allen Seiten, in den verschiedensten Genres und Instrumentierungen, ins Rampenlicht.

Für „To the Muse“ hat Asya Fateyeva französische Werke von Claude Debussy, Paule Maurice, Henri Tomaso, Bertrand Plé und den mittelalterlichen Troubadours neu interpretiert. Wie ein roter Faden zieht sich das Thema der Sehnsucht durch das ganze Album: so basiert zum Beispiel Henri Tomasis Concerto für Alt-Saxophon auf einer verbotenen Liebesgeschichte zwischen einer Nonne und einem Mönch. In Paule Maurices „Tableaux de Provence“ weckt die Landschaft Erinnerungen an einen Freund, der nie wieder in ihrer Nähe sein wird. Fateyeva und ihre Mitmusiker nutzen sie diesen Stoff als Inspiration für freie Arrangements der Stücke – in Neuinstrumentierungen für Saxophon, Drehleier, Cello, Vibraphon und Darbuka. Als Partner stehen Fateyeva Matthias Loibner (Drehleier), Bo Widget (Cello), Emil Kuyumcuyan (Vibraphon, Darbuka) und das Saarländische Staatsorchester unter Sébastien Rouland zur Seite. 

„Saxophon kann alles sein. Es führt mich weiter und weiter und zeigt mir jedes Mal eine neue Seite“, sagt Asya Fateyeva über ihr Instrument. 

Label: Berlin Classics

Aufnahmeleitung Orchester in Saarbrücken: Karola Parry
Toningenieur: Thomas Becher
Recording "Troubadour" and Mastering: Philipp Nedel (b-sharp)

 

Hörbeispiel


Video


Video



Martha Argerich

Das Konzert der Symphoniker Hamburg mit Martha Argerich unter der Leitung von Sylvain Cambreling im großen Saal der Hamburger Laeiszhalle wurde für die Sendung in Concert am 2. Mai 2024 bei Deutschlandfunk Kultur aufgezeichnet.

Symphoniker Hamburg
Martha Argerich, Klavier
Sylvain Cambreling, Dirigent 

Programm
Philippe Boesmans: Chambres d’à côté
Maurice Ravel: Konzert für Klavier und Orchester G-Dur
Sergej Prokofjew: Suiten aus »Romeo und Julia« op. 64 (Auszüge)

 

Redaktion DLF Kultur Mascha Drost

Tonmeisterin: Karola Parry
Toningenieur: Matthias Schurz DLFK
Tontechnik: Gerald Weinert  DLFK, Philipp Arthus

Bild Laeiszhalle: Maxim Schulz

 

 

Hörbeispiel


Video


Video



Elbphilharmonie Sessions

Für die Elbphilharmonie Sessions im Rahmen des Internationalen Musikfest Hamburg nehmen Künstler:innen exklusive Musikvideos in Elbphilharmonie und Laeiszhalle auf – manchmal auch abseits der Bühnen, an ungewöhnlichen Orten. Hier findet jeder Sound seine eigene Kulisse. Für das Musikfest 2024 unter dem Motto "Krieg und Frieden" spielt der Klarinettist Pablo Barragàn am Hamburger Mahnmal St. Nikolai Messians "Abîme des oiseaux", das Messian später in die Komposition "Quatuor pour la fin du temps" eingearbeitet hat.

Pablo Barragán, Klarinette

Julika von Werder, Produktionsleitung
Julian Conrad, Kamera & Edit
Karola Parry, Ton

 

 

 

Hörbeispiel


Video


Video



Montblanc

PARRY AUDIO arbeitet seit 2023 mit der Singelmann Werbeagentur für die englischen Sprachaufnahmen von Monblanc Produktvideos für den weltweiten Vertrieb zusammen. Im April 2024 wurden 18 neue Videos der High Artistry Linie im Ottenser Studio aufgenommen.

 

Projektbetreuung Singelmann Werbeagentur: Stefanie Schettler
Synchronsprecherin: Jocasta Godlieb

Tonmeisterin: Karola Parry

Foto: Montblanc-Haus in Hamburg-Lurup, eröffnet 2022. Der Entwurf stammt vom spanischen Architektenbüro Nieto Sobejano.

 

Hörbeispiel


Video


Video



Ariadne auf Naxos

Die konzertante Aufführung von Richard Strauss' Ariadne auf Naxos wurde im Forum der Hochschule für Musik und Theater Hamburg mit der mobilen Technik von PARRY AUDIO aufgenommen. Es spielten das Symphonieorchester der HfMT, die Gesangsklassen der HfMT und der Musikhochschule Lübeck, unterstützt von zwei externen Solisten, eine konzertante Fassung der Ariadne auf Naxos, dirigiert von Constantin Schiffner (Teil 1) und Jorma Marggraf (Teil 2) aus der Dirigierklasse von Prof. Ulrich Winfuhr.

Richard Strauss
Ariadne auf Naxos

Virginia Ferentschik (Ariadne)
Michael Müller-Kasztelan (Bacchus), Gast der Oper Kiel
Symphonieorchester der HfMT
Gesangsklassen der HfMT und Musikhochschule Lübeck
Leitung: Constantin Schiffner und Jorma Marggraf

Bild co Torsten Kollmer

Tonmeisterin: Karola Parry
Assistenz: Todd Parry

Hörbeispiel


Video


Video



Orgel im Michel

Hoch hinauf gingen die großen Stative bei den Aufnahmen eines CD Projekts mit dem Organisten Magne Draagen im Michel, ein Projekt, das mit der mobilen Technik von PARRY AUDIO realisiert wurde.

Tonmeisterin: Karola Parry
Assistenz: Ruth Günther

Hörbeispiel


Video


Video



Schon 10 Jahre!

Vor 10 Jahren übernahm Karola Parry das Tonstudio in Ottensen. Es ist viel passiert...

... Umbau des Studios und des Ü-Wagens
... neue Mitarbeiter und neue Technik
... viele spannende Aufnahmen und Projekte

... und aus ES-DUR Studio wurde PARRY AUDIO Studio & Mobile Recording.

Das Team von PARRY AUDIO freut sich auf neue, interessante Podcast-, Feature-, Musik- und TV/Videoaufnahmen im Jahr 2024!

Hörbeispiel


Video


Video



Pergolesi

FONO FORUM vergibt fünf von fünf Sternen für Musik und Klang für die neue CD Einspielung des Boston Early Music Festivals. "...Das ist Slapstik mit Musik. Eine Meisterleistung!" schreibt Rasmus van Rijn in der Ausgabe März 2024.

Die CD mit Werken von Giovanni Battista Pergolesi steht auf der Longlist des Preises der Deutschen Schallplattenkritik. https://www.schallplattenkritik.de/bestenlisten/longlist/longlist-1-2024

Klassik heute Empfehlung  Ekkehard Pluta 22.01.2024

"...Die Bremer Studio-Aufnahme basiert auf einer Bühnenproduktion des Boston Early Music Festival von 2014 und sie atmet vom ersten Takt an lebendige Bühnenatmosphäre. Man erlebt ein gleichermaßen musikantisches und komödiantisches Feuerwerk mit vielen klanglichen Überraschungen. Erstaunlich, wie viele Funken ein Kammerensemble von 13 Musikern aus der Partitur zu schlagen vermag. [...] Bei allem musikantischen Überschwang ist Präzision Trumpf. [...] In summa: eine vorbildliche Edition und ein Glanzpunkt der Pergolesi-Diskographie."

Die Aufnahmen fanden im Januar 2023 mit dem GRAMMY preisgekrönten Ensemble aus Boston im Sendesaal Bremen statt.

Giovanni Battista Pergolesi (1710-1736), Livietta e Tracollo

Amanda Forsythe, Christian Immler, Carlotta Colombo; Jesse Blumberg
BOSTON EARLY MUSIC FESTIVAL Chamber Ensemble
Leitung – Paul O´Dette & Stephen Stubbs
Robert Mealy – Konzertmeister

Label: CPO

Tonmeisterin: Karola Parry
Toningenieur: Siegbert Ernst
Tontechnik: Jan Stahlmann
Co-Produktion - BEMF, Radio Bremen, CPO

Hörbeispiel


Video


Video



Camerata Hamburg

Mit dem Ü-Wagen von PARRY AUDIO wurde das Violinkonzert Nr. 1 op. 11 des bulgarischen Komponisten Pancho Vladigerov im großen Saal der Elbphilharmonie für eine Videoproduktion aufgezeichnet. Den Konzertabend gestaltete die Hamburger Camerata unter der Leitung von Delyana Lazarova, Solistin war Joanna Kamenarska.

Pancho Vladigerov
Violinkonzert Nr. 1 op. 11

Joanna Kamenarska, Violine
Hamburger Camerata
Delyana Lazarova, Leitung

Tonmeisterin: Karola Parry
Toningenieur: Michael Jaeckel
Tontechnik: Tim Altrichter
Video: Studio17, Johannes Schmidt

 

Hörbeispiel


Video


Video



Ludwigshafen

In der Philharmonie Ludwigshafen fanden die Aufnahmen für eine CD mit der Deutschen Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz unter der Leitung von Gregor Bühl mit Harriet Krijgh, Cello und Nikita Boriso-Glebsky, Violine statt.

Co-Produktion Deutschlandfunk Kultur, SWR und cappriccio

Tonmeisterin: Karola Parry
Toningenieurin: Ingbert Neumeister
Tontechnikerin: Rosemarie Neumeister

Hörbeispiel


Video


Video



Thieriot

Die CD mit kammermusikalischen Werken des in Hamburg geborenen Komponisten Ferdinand Thieriot ist erschienen. Die Aufnahmen mit  den Hamburg Chamber Players wurden in der Friedrich-Ebert-Halle Harburg und  in der Ev.-Luth. Heilig-Geist-Kirchengemeinde Pinneberg  mit der mobilen Technik von PARRY AUDIO realisiert.

Label Toccata Classics

Tonmeisterin: Karola Parry
Assistenz: Ruth Günther

Hörbeispiel


Video


Video



Dorothee Schabert

Für eine CD-Produktion mit Werken der Komponistin Dorothee Schabert fanden Aufnahmen mit der mobilen Technik von PARRY AUDIO in der Hamburger Friedrich-Ebert-Halle statt. Es spielte ein Quintett des Ensemble Resonanz.

Gregor Diercks, Violine
Benjamin Spillner, Violine
Benedikt Schneider
Saerom Park; Violoncello
Benedict Ziervogel, Kontrabass

Tonmeisterin: Karola Parry

Hörbeispiel


Video


Video



Labor

Die CD "Josef Labor, Klavierkonzerte für die linke Hand" mit dem Pianisten Oliver Triendl und der Deutschen Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz unter der Leitung von Eugene Tzigane erscheint beim Label capriccio. Die Aufnahmen entstanden im Januar 2023 in der Philharmonie Ludwigshafen.

In der Ausgabe 3/2023 der Piano News beschreibt Carsten Dürer das besondere Programm dieses CD-Projekts mit den drei Klavierkonzerten von Josef Labor (linke Hand), die dieser für Paul Wittgenstein komponiert hatte. Einen Tag begleitet der Autor die konzentrierte Aufnahmearbeit mit Karola Parry als Tonmeisterin.

Co-Produktion Deutschlandfunk Kultur, SWR und cappriccio
Redaktion DLF Kultur: Stefan Lang

Tonmeisterin: Karola Parry
Toningenieurin: Lisa Bodenseh
Tontechnikerin: Rosemarie Neumeister

Hörbeispiel


Video


Video



Boston Early Music

Für eine CD-Produktion fanden Aufnahmen mit dem GRAMMY preisgekrönten Ensemble aus Boston im Januar 2024 im Sendesaal Bremen statt.

BOSTON EARLY MUSIC FESTIVAL Chamber Ensemble
Leitung – Paul O´Dette & Stephen Stubbs
Robert Mealy – Konzertmeister

Tonmeisterin: Karola Parry
Toningenieur: Siegbert Ernst
Tontechnik: Jan Stahlmann
Co-Produktion - BEMF, Radio Bremen, CPO

Hörbeispiel


Video


Video



Akademie der Wissenschaften

Wissenschaft als Kompass - für die Aufnahmen des Podcasts der Akademie der Wissenschaften in Hamburg kommen herrausragende Wissenschaftler in das Studio von PARRY AUDIO. Zuletzt war Dagmar Penzlin im Gespräch mit Prof. Dr. Philippe Depreux, Prof. Dr. Anja Pistor-Hatam, Prof. Dr. Barbara Bröker (Institut für Immunologie, Universität Greifswald), Prof. Dr. Annette Haug (Klassische Archäologie, Universität Kiel), Prof. Dr. Michael Brzoska (Institut für Friedensforschung und Sicherheitspolitik, Universität Hamburg), Prof. Dr. Beáta Wagner-Nagy (Finnougristik/Uralistik Universität Hamburg) und Prof. Dr. Siegfried Oechsle (Musikwissenschaften, Universität Kiel).

Link zum Podcast der Akademie der Wissenschaften Hamburg

Moderation: Dagmar Penzlin

Sprachaufnahmen: Karola Parry

Hörbeispiel


Video


Video



Miklós Rósza

Die CD mit Werken des ungarischen Komponisten Miklós Rósza ist erschienen. Die Aufnahmen fanden in der Philharmonie Ludwigshafen mit der Deutschen Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz unter der Leitung von Gregor Bühl statt.

Rezension Pizzicato, Remy Franck: "Der in Budapest geborene Miklós Rózsa (1907–1995) gilt als einer der renommiertesten und erfolgreichsten Filmmusik-Komponisten, aber bis 1937 komponierte er nur Kammermusik, symphonische Musik und Instrumentalkonzerte. Seine Werke wurden von Bruno Walter, Georg Solti, Zubin Mehta, Eugene Ormandy und Leonard Bernstein dirigiert. Dieses Album enthält weniger oft gespielte Werke, die aber durchaus nicht im Schatten der bekannteren Kompositionen zu stehen brauchen. Auf die klanglich prachtvolle Ouvertüre folgt die Ungarische Serenade in der revidierten Fassung von 1963. Sie enthält einen Marsch, eine Serenata, ein Scherzo, ein Notturno und eine Danza. Die Musik klingt unverkennbar ungarisch. Die Tripartita wurde 1972 von Rostropovich mit dem National Symphony Orchestra in Washington uraufgeführt. Der erste Satz ist rhythmisch und aufgewühlt. Das Intermezzo arioso ist mysteriös, ja fast unheimlich und bedrohlich. Das Allegro con brio beendet die Tripartita virtuos und spannungsvoll. Die Deutsche Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz beeindruckt als Ganzes und durch die Qualität ihrer Solisten. Die Aufnahmetechnik ist sehr gut, so dass man diese Einspielung nur empfehlen kann." https://www.pizzicato.lu/ungarisches-von-miklos-rozsa/

Co-Produktion Deutschlandfunk Kultur, SWR und Cappriccio
Redaktion DLF Kultur: Stefan Lang

Label: Capriccio

Tonmeisterin: Karola Parry
Toningenieur: Ingbert Neumeister
Tontechniker: Peter Brettel

Hörbeispiel


Video


Video



Ensemble Resonanz

Ein schöner Start ins Jahr 2024: Für das neue CD-Projekt von Ensemble Resonanz und Tabea Zimmermann fanden die Aufnahmen in der Friedrich-Ebert-Halle statt.

Tonmeisterin: Karola Parry
Toningenieur: Michael Jaeckel
Tontechnik: Ruth Günther

Hörbeispiel


Video


Video



Antoaneta Emanuilova

Für die Aufnahme des Stücks von Marin Goleminov: Sonata for cello solo (1969) kam Antoaneta Emanuilova mit ihrem Cello ins Studio von PARRY AUDIO.

Tonmeisterin: Karola Parry

Hörbeispiel


Video


Video



Die schöne Magelone

Die Aufnahmen für die CD mit dem Liederzyklus von Johannes Brahms, die das Duo Tomas Kildišius (Bariton) und Ani Ter-Martirosyan (Klavier) als Debüt-CD bei GENUIN herausgebracht hat, entstanden bereits 2021 mit der mobilen Technik von PARRY AUDIO. Die 15 Romanzen Op. 38 basieren auf Texten von Ludwig Tieck und sind mit Original-Prosafragmenten des Dichters in einer Bearbeitung von Jannike Liebwerth verbunden.

Tomas Kildišius, Bariton
Ani Ter-Martirosyan, Klavier
Jannike Liebwerth, Erzählerin

Label: Genuin

Pizzicato
"Der junge Bariton Tomas Kildišius liefert eine sehr gute Interpretation, [...] und fasziniert immer wieder durch interpretatorische Prägnanz und einen schönen, lyrischen Gesang. Ani Ter-Martirosyan untermalt die Magelone-Geschichte mit einen wunderbar vielschichtigen und sehr farbigen Klavierspiel." Rezension von Alain Steffen, 10.10.2023

Klassik heute
"Der junge litauische Bariton Tomas Kildišius und die armenische Pianistin Ani-Ter Martyrosian haben für ihre erste gemeinsame CD die 15 Romanzen aus Ludwig Tiecks Magelone op. 33 von Johannes Brahms gewählt und damit eine respektable Talentprobe abgeliefert." Rezension  von Ekkehard Pluta, 14.11.2023

Tonmeisterin: Karola Parry

Hörbeispiel


Video


Video



Des Heilands letzte Stunde

Die Deutsche Kammerphilharmonie Bremen ist im Jahr 2023 seit drei Jahrzehnten in Bremen ansässig. Das Sonderkonzert zu diesem Anlass wurde im großen Saal der Glocke Bremen für Deutschlandfunk Kultur mit dem PARRY AUDIO Ü-Wagen aufgenommen. Unter der Leitung von Frieder Bernius, Dirigent und Gründer des international hoch geschätzten Kammerchor Stuttgart, kam Ludwig Spohrs »Des Heilands letzte Stunden« zur Aufführung – ein wiederentdecktes Juwel der geistlichen Musik des frühen 19. Jahrhunderts.

Johanna Winkel, Sopran
Maximilian Vogler, Tenor
Florian Sievers, Tenor
Arttu Kataja, Bariton
Thomas E. Bauer, Bassbariton
Felix Rathgeber, Bass
Magnus Piontek, Bass
Kammerchor Stuttgart
Die Deutsche Kammerphilharmonie Bremen
Frieder Bernius, Dirigent

Redaktion und Moderation Deutschlandfunk Kultur: Ruth Jarre

Tonmeisterin: Karola Parry
Toningenieur: Tim Altrichter
Technik: Ruth Günther

Hörbeispiel


Video


Video



Mord auf Ex

Jeden Montag erzählen die Journalistinnen Leonie Bartsch & Linn Schütze einen wahren Kriminalfall: absurde Mordfälle, rätselhafte Cold Cases, mysteriöse Sekten oder Mafia-Fälle, historische und psychologische Hintergründe und bewegende Schicksale. Für die 200. Folge - es geht um das Bolschoi-Theater - mit dem Philharmonischen Orchester Kiel wurde die Musik mit der mobilen Technik von PARRY AUDIO aufgenommen.

https://mordaufex.podigee.io/

https://www.ardmediathek.de/video/schleswig-holstein-magazin/true-crime-podcast-trifft-auf-philharmonisches-orchester-kiel/ndr/

Foto co Sven-Sindt

Tonmeisterin: Karola Parry
Technik: Ruth Günther

Hörbeispiel


Video


Video



Musikfest Berlin

Bilanz eines Komponistenlebens – in seiner Messe h-Moll hat Johann Sebastian Bach noch einmal vielfältige Einflüsse zu außergewöhnlicher Musik verschmolzen. Beim Musikfest Berlin 2023 stellten sich Orchester und Chor des Collegium Vocale Gent gemeinsam mit erfahrenen Solist*innen in den Dienst dieses überkonfessionellen Werks. Die Leitung hat Philippe Herreweghe.

Ein Konzertmitschnitt von Deutschlandfunk Kultur, Sendetermin: 19.9.2023, 20.03 Uhr. https://mediathek.berlinerfestspiele.de/musikfest-berlin/2023/collegium-vocale-gent-aufzeichnung

Johann Sebastian Bach (1685 – 1750)
Messe h-Moll BWV 232 (1733, 1748/49)

Dorothee Mields – Sopran
Margot Oitzinger – Mezzosopran
Alex Potter – Countertenor
Guy Cutting – Tenor
Peter Kooij – Bariton

Chor und Orchester des Collegium Vocale Gent
Philippe Herreweghe – Leitung

Bild Philippe Herreweghe und das Collegium Vocale Gent © Berliner Festspiele, Photo: Geoffroy Schied

Redaktion DLF Kultur: Olaf Wilhelmer

Tonmeisterin: Karola Parry
Toningenieur: Lukas Wilken
Technik: Gabriel Schostak, Anton Bruhns

Hörbeispiel


Video


Video



Asya Fateyeva

Die abschließende Mischung für das neue CD-Projekt der Saxofonistin Asya Fateyeva mit Dolby Atmos erfolgte in Berlin mit Philipp Nedel (b-sharp).
Für die Aufnahmen mit dem Saarländischen Staatsorchester unter der Leitung von Sébastien Rouland reiste Karola Parry in den großen Sendesaal des saarländischen Funkhauses Halberg.

Foto Asya Fateyeva co Marco Borggreve

Tonmeisterin: Karola Parry
Toningenieur: Thomas Becher

Hörbeispiel


Video


Video



Gezeiten Festival

Das Abschlusskonzert mit den Teilnehmer*innen des Musikfest-Ateliers "Wege zu BACH II" in der St. Cyprian- und Corneliuskirche in Ganderkesee wurde für Deutschlandfunk aufgezeichnet.

Programm:
Orlando di Lasso: Missa bonum vinum (Auszug)
Giovanni Gabrieli: Canzon XV à 10, Audite principes à 16
Heinrich Schütz: Magnificat anima mea Dominum
Dieterich Buxtehude: Nimm von uns Herr du treuer Gott Bux WV 78
Johann Sebastian Bach: Christ lag in Todesbanden BWV 4
sowie Werke von Andrea Gabrieli, Johann Rosenmüller und Jan Pieterszoon Sweelinck

Wim Becu, Leitung

Redaktion DLF: Christiane Lehnigk

Tonmeisterin: Karola Parry
Toningenieurin: Eva Pöpplein
Technik: Gerardo Gruosso

Hörbeispiel


Video


Video



Musikfest Bremen

Das Eröffnungskonzert des Musikfest Bremen in der Glocke wurde von Deutschlandfunk Kultur aufgenommen und live übertragen.

Das 1983 von Iván Fischer mitgegründete Budapest Festival Orchestra (BFO) zählt zu den besten Orchestern der Welt. Da ist sich nicht nur die Fachkritik einig, auch der durch weltweit eingereichte Stimmen vergebene Gramophone Award für das Orchester des Jahres ging 2022 an den ungarischen Klangkörper! Seine Exzellenz kann das BFO gleich mit drei Programmen untermauern. Im ersten erklingen als Gruß aus der Heimat Béla Bartóks »Rumänische Volkstänze«, ein Resultat der vielen Reisen des Komponisten, die ihn Anfang des 20. Jahrhunderts mit einem Phonographen in entlegene Dörfer Ungarns, Rumäniens und Bulgariens führten. Im Mittelpunkt steht Haydns virtuoses Trompetenkonzert, das bei Selina Ott in den besten Händen ist. Die Österreicherin gewann 2018 noch während ihres Studiums mit gerade einmal 20 Jahren als erste Frau den renommierten ARD-Wettbewerb im Fach Trompete! Zum Abschluss erklingt Beethovens »Eroica«-Sinfonie. 1805 in Wien uraufgeführt, gilt sie als eine der wichtigsten und folgenreichsten Sinfonien der Musikgeschichte, die in Bezug auf Dimension, Dynamik, formalem Aufbau und Tonfall alles vorher Dagewesene in den Schatten stellte!

Budapest Festival Orchestra
Selina Ott, Trompete
Iván Fischer, Dirigent

Bilder: Budapest Festival Orchestra © BFO, Selina Ott ©  Nancy Horowitz & Matthias Kernstock

Redaktion DLF Kultur: Stefan Lang

Tonmeisterin: Karola Parry
Toningenieur: Johann Günther
Technik: Gerald Weinert, Philipp Artus, Paul Thiele

Hörbeispiel


Video


Video



Gezeiten Festival

Das Konzert in der Lamberti Kirche in Aurich mit Matthias Kirschnereit und dem Ensemble Quinton war in der Sendung Konzert bei Deutschlandfunk Kultur live zu hören.

Programm

Wolfgang Amadeus Mozart (1756-1791)
Fantasie d-Moll KV 397

Felix Mendelssohn Bartholdy (1809-1847)
Variations sérieuses d-Moll für Klavier solo op. 54

Wolfgang Amadeus Mozart (1756-1791)
Auszüge aus: Serenade c-Moll nach KV406/388
(arr. für Bläserquintett von Mordechai Rechtman)

Paul Hindemith (1895-1963)
„Kleine Kammermusik“ für Flöte, Oboe, Klarinette, Horn und Fagott op. 24/2

Kalevi Aho (*1949)
Bläserquintett Nr. 1 (2006)

Ludwig van Beethoven (1770-1827)
Quintett Es-Dur für Klavier, Oboe, Klarinette, Fagott und Horn op. 16

Matthias Kirschnereit, Klavier

Ensemble Quinton
Alexandra Forstner, Flöte
Simon Mayer, Horn
Lyuta Kobayashi, Klarinette
Fabian Sahm, Oboe
Tobias Reikow, Fagott

Bilder: Matthias Kirschnereit © Maike Helbig, Ensemble Quinton © Astrid Ackermann

Redaktion DLF Kultur: Stefan Lang

Tonmeisterin: Karola Parry
Toningenieur: Aki Matusch
Technik: Gerald Weinert, Paul Thiele

Hörbeispiel


Video


Video



Hitzacker

Für die Sendungen Konzert am 6. und am 16. August 2023 auf Deutschlandfunk Kultur wurden zwei Konzerte im Rahmen der Sommerlichen Musiktage im Verdo Konzertsaal in Hitzacker mitgeschnitten.

Programm 1.8.2023: Atos Trio - Klaviertrio

Wolfgang Amadeus Mozart (1756–1791): Klaviertrio C-Dur KV 548
Erich Wolfgang Korngold (1897–1957): Klaviertrio op. 1
Ernst Krenek (1900–1991): Triophantasie für Klaviertrio op. 63
Fritz Kreisler (1875–1962): Kleiner Wiener Marsch (arr. von Fritz und Hugo Kreisler); Danny Boy (arr. von Fritz und Hugo Kreisler); The Old Refrain (arr. von Robert Biedermann), Syncopation (arr. von Fritz und Hugo Kreisler)

Foto Atos Trio https://www.atostrio.de/

Programm 2.8.2023

Antje Weithaas – Violine
Oliver Wille – Violine
Tomoko Akasaka – Viola
Stefan Heinemeyer – Violoncello
Jörg Widmann – Klarinette
Dénes Várjon – Klavier

Wolfgang Amadeus Mozart (1756–1791): Rondo D-Dur für Klavier solo KV 485
Jörg Widmann (*1973): aus 24 Duos für Violine und Violoncello in der Heidelberger Fassung
1) Nr. XIV Capriccio = Heft 2 I
2) Nr. XXII Lamento = Heft 2 IX
3) Nr. XXI Valse bavaroise = Heft 2 VIII
4) Nr. XIII Vier Strophen vom Heimweh = Heft 1 XIII
5) Nr. XXIV Toccatina all‘ inglese = Heft 2 XI
Jörg Widmann: Idyll und Abgrund für Klavier solo (2009)
Jörg Widmann: Fantasie für Klarinette solo (1993, rev. 2011)
Wolfgang Amadeus Mozart: Klarinettenquintett A-Dur KV 581 (1789)

Redaktion DLF Kultur: Volker Michael

Tonmeisterin: Karola Parry
Toningenieur: Aki Matusch
Technik: Gerald Weinert

Hörbeispiel


Video


Video



Gitarrenfestival

Für Radio Bremen wurde das Konzert in der IGS Rotenburg im Rahmen der Gitarrenwoche Rotenburg aufgenommen. Lorenzo Micheli stammt aus Italien und ist ein international gefragter Konzertgitarrist. Er unterrichtet am Conservatorio della Svizzera Italiana in Lugano, Schweiz, und war bereits 2019 Gast der Rotenburger Gitarrenwoche.

Fotos: Hans Wilhelm Kaufmann

Redaktion: Wilfried Schäper RB
Tonmeisterin: Karola Parry
Toningenieur: Gerd Anders RB

 

Hörbeispiel


Video


Video



Deutsches Haus Flensburg

Für die Sendung auf Deutschlandfunk Kultur, Sendetermin 11.7.2023, wurde das Konzert im Deutschen Haus Flensburg mit dem Schleswig-Holsteinischen Sinfonieorchester unter der Leitung von Stefanos Tsialis am 21.6.2023 mitgeschnitten.

Programm:

Bedřich Smetana (1824–1884)
„Šárka" aus „Mein Vaterland" („Má vlast") SWB33
Dmitri Kabalewski (1904–1987)
Cellokonzert Nr. 2 c-Moll op. 77
Pjotr Iljitsch Tschaikowski (1840–1893)
Sinfonie Nr. 3 D-Dur „Polnische" op. 29

Schleswig-Holsteinisches Sinfonieorchester
Stefanos Tsialis, Leitung
Adolfo Gutiérrez Arenas, Violoncello

Redaktion Deutschlandfunk Kultur: Volker Michael

Tonmeisterin: Karola Parry
Toningenieur: Matthias Schurz
Technik: Gerald Weinert, Philipp Artus

Hörbeispiel


Video


Video



Streichquartett plus

Im kleinen Saal der Elbphilharmonie wurde mit der mobilen Technik von PARRY AUDIO das Konzert des Streichquartetts Quatuor Diotima mit dem Klarinettisten Mark Simpson für den NDR das neue werk aufgezeichnet. Gespielt wurden Werke von Misato Mochizuki und Bruno Mantovani sowie die Uraufführung des Streichquartetts Nr. 5 von Thomas Larcher. Das Klarinettenquintett von Thomas Adès - ein Auftragswerk für die Konzertreihe des NDR - wurde ebenfalls uraufgeführt .

Quatuor Diotima

YunPeng Zhao, Violine
Léo Marillier, Violine
Franck Chevalier, Viola
Pierre Morlet, Violoncello

Mark Simpson, Klarinette

ndr.de das neue werk

Fotos Quatuor Diotima co Lyodoh Kaneko, Mark Simpson co Chelsey Browne

Redaktion NDR: Richard Armbruster

Tonmeister: Marcus Herzog
Toningenieurin: Karola Parry
Tontechnik: Ruth Günther

Hörbeispiel


Video


Video



Frühlingserwachen

Das 7. Sinfoniekonzert des Philharmonischen Orchesters Bremerhaven «Frühlingserwachen» wurde im Ü-Wagen von PARRY AUDIO mitgeschnitten.

Marc Niemann Leitung
Davide Cabassi Klavier
Signe Heiberg Sopran

CLAUDE DEBUSSY Printemps
MAURO MONTALBETTI Klavierkonzert When the sunrise brightens the river's memory (UA)
RUED LANGGAARD Sinfonie Nr. 2 Vaarbrud (Frühlingserwachen)

Das Konzert war am 2. Juni um 20:03 Uhr bei Deutschlandfunk Kultur zu hören.

Fotos Philharmonisches Orchester und Signe Heiberg co Yvonne Boesel, Foto Davide Cabassi co Michele Maccarone

Tonmeisterin: Karola Parry
Tontechnik: Ruth Günther

Hörbeispiel


Video


Video



CPE Bach-Chor Hamburg

Das Konzert im großen Saal der Hamburger Elbphilharmonie anlässlich des 25-jährigen Bestehens des Hamburger Carl-Philipp-Emanuel-Bach-Chors wurde mit dem Ü-Wagen von PARRY AUDIO aufgenommen.

Carl-Philipp-Emanuel-Bach-Chor Hamburg
Thüringer Bach Collegium
Elise van Es Sopran
Chen Reiss Sopran
Olivia Vermeulen Alt
Patrick Grahl Tenor
Michael Volle Bariton
Hansjörg Albrecht Leitung

Programm

Carl Philipp Emanuel Bach: Magnificat Wq 215
Fredrik Schwenk: Ut quid Domine. Decimus psalmus für Soli, Chor und Orchester
Carl Philipp Emanuel Bach: Auferstehung und Himmelfahrt Jesu / Oratorium in zwei Teilen Wq 24

Bild co Asmus Henkel

Tonmeister: Michael Jaeckel
Toningenieur: Tim Altrichter

Hörbeispiel


Video


Video



Filmproduktion

Der Film "Laufen" ist als Film der Woche in der ZDF Mediathek eingestellt. https://www.zdf.de/filme/der-fernsehfilm-der-woche/laufen-100.html Die Filmaufnahmen für eine Orchesterszene fanden im Oktober 2021 mit der Relevant Film Produktionsgesellschaft in der Laeiszhalle statt. Die Schauspieler spielten gemeinsam mit Mitgliedern der Symphoniker Hamburg unter der Leitung von Bruno Merse. Mit versteckten Mikrofonen war PARRY AUDIO für die Tonaufnahmen zuständig.

Tonmeister: Felix Epp
Tontechnik: Nick Braren

Hörbeispiel


Video


Video



voiceXchange#4

Vier Sängerinnen und Sänger des NDR Vokalensembles treffen auf den Vize-Weltmeister im Beatboxing Daniel Mandolini und Cembalistin Olga Chumikova. Das Konzert mit Musik von Monteverdi im Mojo Club wurde mit der mobilen Technik von PARRY AUDIO aufgezeichnet. Kurze Vokalquartette werden von den musikalischen Partnern aufgegriffen, live gesampelt, mit Beats unterlegt oder improvisierend weiterentwickelt.

www.ndr.de/orchester_chor/vokalensemble/konzerte/NDR-Vokalensemble-voiceXchange-4-mit-Daniel-Mandolini

Catherina Witting Sopran
Anna-Maria Torkel Alt
Heejun Kang Tenor
Andreas Heinemeyer Bass
vom NDR Vokalensemble

Daniel Mandolini Beatboxing
Olga Chumikova Cembalo

Vendula Nováková: Szenisches Konzept

Produktionsleitung NDR: Markus Dreyer
Aufnahmeleitung NDR: Fabian Lang
FOH NDR: Lasse Zacharias

Tonmeisterin: Karola Parry
Assistenz: Ruth Günther

Hörbeispiel


Video


Video



Boston Early Music Festival

Für eine CD-Produktion fanden Aufnahmen mit dem GRAMMY preisgekrönten Ensemble aus Boston im August 2023 im Sendesaal Bremen statt.

BOSTON EARLY MUSIC FESTIVAL Orchestra
Leitung – Paul O´Dette & Stephen Stubbs
Robert Mealy – Konzertmeister

Tonmeisterin: Karola Parry
Toningenieur: Siegbert Ernst
Tontechnik: Jan Stahlmann
Co-Produktion - BEMF, CPO, Radio Bremen

 

Hörbeispiel


Video


Video



Living Room Music

Um ein einzigartiges Musikvideo zu John Cages »Living Room Music« entstehen zu lassen, hat Ensemble Resonanz die Komposition in mehrere Ausschnitte unterteilt. Bei »Everybody's Cage« können alle mitmachen, die Lust darauf haben, mit gewöhnlichsten Klängen des täglichen Lebens Musik zu machen. Die Ton- und Videoaufnahmen des zweiten Abschnitts entstanden im "Wohnzimmer" im Resonanzraum.

hier geht es zum fertigen Video auf resonanz digital

Video: Florian Schmuck
Ton und Technik: Karola Parry

Hörbeispiel


Video


Video



Sendesaal rbb

CD Produktion mit dem Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin

Christiane Silber, Dirigentin
Oliver Triendl, Klavier
Konstanze von Gutzeit, Cello

Teile der Produktion wurden bereits am 8. März 2023 in der Reihe 'Die besondere Aufnahme' bei Deutschlandfunk Kultur gesendet.

Redaktion: Stefan Lang

Co-Produktion Deutschlandfunk Kultur und Capricco

Tonmeisterin: Karola Parry
Toningenieur DLFK: Henri Thaon
Tontechnik DLFK: Gunda Hercke, Anton Bruns, Weronika Marta Malinowska

Hörbeispiel


Video


Video



Kulturforum Lüneburg

Im Rahmen des Hamburger Kammermusikfests International wurde das Konzert für Bandoneon, 2 Violinen, Viola, Violoncello, Gesang und Kontrabass in der Kulturscheune mit dem Ü-Wagen von PARRY AUDIO aufgenomenn. Präsentiert wurde ein breitgefächertes Programm von der Klassik bis zum Jazz, vom Barock bis hin zum argentinischen und zum ursprünglichen finnischen Tango.

Per Arne Glorvigen, Bandoneon
Daniela Braun, Violine
Petr Matěják, Violine
Nilay Özdemir, Viola
Taneli Turunen, Violoncello, Gesang
Arnulf Ballhorn, Kontrabass

Künstlerische Leitung: Elisaveta Blumina
Projektleitung: Mathias Meyer, Vorstandsvorsitzender Musikförderung e.V.
Kultur- und Medienpartner: Deutschlandfunk Kultur und NDR Kultur

Tonmeister: Felix Epp
Toningenieur: Michael Jaeckel

Hörbeispiel


Video


Video



The Knights

Das Konzert des New Yorker Kammerorchesters The Knights im großen Saal der Bremer Glocke zeichnete das Team von PARRY AUDIO mit dem Ü-Wagen auf.

Programm:
Colin Jacobsen: Kreutzings
Ludwig van Beethoven: Violinsonate Nr. 9 A-Dur op. 47 »Kreutzer-Sonate« (arrangiert für Streichorchester)
Anna Clyne: Shorthand
Leoš Janáček: Streichquartett Nr. 1 »Kreutzer Sonate« (arrangiert für Streichorchester)
Auswahl von Folk Dances

Ray Chen - Violine
Karen Ouzounian - Violoncello
The Knights Kammerorchester
Eric Jacobsen - Künstlerischer Leiter & Dirigent
Colin Jacobsen - Künstlerischer Leiter & Violine

Foto © Sebastian Madej

Tonmeisterin: Karola Parry
Toningenieur: Tim Altrichter
Tontechnik: Ruth Günther

Videoproduktion in Zusammenarbeit mit Studio 17 Hamburg

Hörbeispiel


Video


Video



PARRY AUDIO
Arnoldstraße 26 - 30F
22765 Hamburg

fon +49 - 40 - 390 98 02
fax +49 - 40 - 39 67 35
ed.oidua-yrrap@ofni