en

PARRY AUDIO Studio & Mobile Recording steht für Ästhetik, Technik und Service – und für ausgezeichnete Musik- und Sprachaufnahmen.

Betreuung durch Diplom-Tonmeister, im Studio, mit Ü-Wagen oder mobilem Equipment:

Aufnahme, Mischung und Mastering – alles aus einer Hand.

Weihnachtsoratorium

06.12.2018

Jetzt auch auf Vinyl! Das Weihnachtsoratorium von Bach als urbane Hausmusik!

"Der Resonanzraum wurde zum Wohnzimmer, die Musiker zum Chor, das Werk zur Kammermusik mit Barockbratschen, E-Gitarre und Vintage Keyboards."

Schnitt, Mischung und Mastering: Karola Parry

http://www.ensembleresonanz.com/wo

Ausgewählte Pressestimmen:

WDR 3 TONART: Fünf Sterne (von fünf) für die Musik und fünf Sterne (von fünf) für den Klang!

»Das Weihnachtsoratorium von Johann Sebastian Bach, ein Stück von dem wir doch sicherlich lange Zeit dachten und denken, es zu kennen. Die Neuaufnahme des Ensemble Resonanz führt uns allerdings vor Ohren: So hat man dieses populäre und an Weihnachten nicht wegzudenkende Stück Musik definitiv noch nicht gehört – reduzierter, transparenter und erfrischend anders. (...) Es gehört wohl Mut dazu, diesen Schritt zu wagen und mit einer E-Gitarre den Offbeat zu setzen. Aber dieser Mut zahlt sich aus. In jeder Sekunde dieser Aufnahme spürt man, wie lebendig Bachs Musik ist. Und gerade deswegen ist es auch notwendig seine Musik immer wieder zu spielen, sie neu zu entdecken. Das Ensemble Resonanz macht sich die Bach-Partitur zu eigen. Bachs Musik verlange schließlich nie mehr, als gerade da ist, wie Michael Petermann gesteht. (...) So klingt eine Interpretation es Weihnachtsoratoriums der Gegenwart.«

WDR Mediathek

Stuttgarter Nachrichten, Susanne Benda, 19.10.2017

»Hier aber ist die Haustruppe der Hamburger Elbphilharmonie, das Ensemble Resonanz, am Zug – und die Exzellenz der Beteiligten ist schon das Zuhören wert. Bezaubernd sind auch die ungewöhnlichen Klangfarben: Wo sonst drei Trompeten agieren, genügt hier eine einzige, und die Ergänzung der einfach besetzen Streicher durch E-Gitarre, Hammondorgel und analoge (!) Synthesizer bewirkt nicht nur die liebevolle, oft witzige Neuübersetzung des Werks, sondern bezeugt dessen bleibenden Kern. Die Choräle, mit der Auta
Gemeinsamen Anliegens gesungen vom gesamten Ensemble, lassen sich so als Aufforderung verstehen: Bachs Weihnachtsoratorium ist (auch), was wir aus ihm machen.«

sueddeutsche.de

"Wer diese sechs Kantaten aber einmal überraschend neu erleben will, der muss zur Einspielung des grandiosen Hamburger "Ensemble Resonanz" greifen. Weil da neben neun Streichern und vier Sängern nur noch der Genie-Trompeter Markus Schwind, der (E-)Gitarrist Johannes Öllinger und der auf sechs zwischen 1937 und 2016gebauten Vintage Keyboards spielende Michael Petermann beteiligt sind, die Choräle singen dann alle zusammen. Wer das als geschmacklos verdächtigt, der sei versichert, dass Bach den frechen Popsound nicht nur gut, sondern mit Gewinn in Struktur und Klarheit so wegsteckt, dass diese geschickt auf 30 Nummern geschrumpfte Version hinreißend rockt, dass da Basspassagen drin sind, die man so immer wieder hören will und dass der Trompeter immer wieder die Sterne zum Funkeln bringt."

http://www.sueddeutsche.de/kultur/klassikkolumne-sehnsuchtswelten-1.3767559 

spiegel.de

"Frischer frohlocken! (...) Natürlich gehört das Opus Magnum zum Kanon der bürgerlich-jahreszeitlichen Feierkultur im christlichen Abendland, aber man könnte ja auch mal "ohne". Oder sich von der intimen Version des Ensemble Resonanz überraschen und erleuchten lassen. Die Hamburger Kammerorchester-Truppe hat das Werk liebevoll gegen den Strich gebürstet und den musikalischen Festakt in eine irritierende Meditation verwandelt. (...) Man höre nur die Swing-Version des "Ich will nur dir zu Ehren leben" und die zahlreichen Soundmalereien mit verstärkten Gitarren ("Warum wollt ihr erschrecken?") von Johannes Öllinger. Oder die raffiniert eingesetzten "klassischen" E-Pianos und frühen Keyboards aus der Progrock-Küche ("Ich will der Höllen Schrecken"), die der findige Michael Petermann für den Resonanz-Sound nutzbar machte. Jede Irritation wendet sich beim Hörer schnell in freudige Wahrnehmung, die den neuen Pfaden der Empfindung gern folgt. (...)

Das Ensemble Resonanz bleibt seinem Ruf als Botschafter des Unerhörten treu. Daneben glänzen Johanna Winkels glockenheller Sopran neben Benjamin Glaubitz' kraftvoll-dezentem Tenor und Dominik Köningers tiefgründigem Bass und Truike van Poels sensibel hingetupftem Alt: solide und zuverlässig in Artikulation und klarer Textvermittlung."

http://www.spiegel.de/kultur/musik/festtagsmusik-neues-von-ensemble-resonanz-und-gabor-boldoczki-a-1179914.html 

 

Hörbeispiel


Video

Porpora - Christmas Oratorio

06.12.2018

Pünktlich zum Weihnachtsfest erscheint die CD "NICOLA PORPORA: CHRISTMAS ORATORIO" („IL VERBO IN CARNE") mit dem Kammerorchester Basel unter der Leitung von Riccardo Minasi  bei SONY Classical. Das Oratorium aus dem Jahr 1747 wurde in der Laeiszhalle live aufgenommen, im Studio von PARRY AUDIO folgten Schnitt und Mastering für die Referenzeinspielung auf CD.

Roberta Invernizzi Sopran
Terry Wey Countertenor
Martin Vanberg Tenor
Marc-Olivier Oetterli Bass

6.12. 2018 – Karl Masek: "... Eine auch aufnahmetechnisch hervorragend gelungene CD, so richtig geeignet, um in der oft genug allzu hektisch gewordenen Vorweihnachtszeit „herunter zu kommen" und für etwas mehr als eine Stunde einzutauchen in die Klangwelt des Neapolitaners Porporas und „die Zeit zu vergessen"..." https://onlinemerker.com/cd-nicola-porpora-christmas-oratorio-il-verbo-in-carne/

Konzertmitschnitt: NDR

Digital Editing, Mastering: Karola Parry

Hörbeispiel


Video

PARRY AUDIO
Arnoldstraße 26 - 30F
22765 Hamburg

fon +49 - 40 - 390 98 02
fax +49 - 40 - 39 67 35
ed.oidua-yrrap@ofni